Ein ökologischer Anstrich für Innenwände ist die Vega Lehmfarbe

Die Lehmfarben von Kreidezeit gibt es als 12 unterschiedliche Volltonfarben
Die Lehmfarben von Kreidezeit gibt es als 12 unterschiedliche Volltonfarben

Vega Lehmfarbe ist ein Anstrich für Innenwände und Decken. Da sie weißen Ton beinhaltet, erzeugt sie die behagliche Atmosphäre von Lehm. Es gibt die Lehmfarbe in zwölf Farbtönen und in weiß, die untereinander individuell zusammen gemischt werden können. Die so hergestellte Farbe ist hervorragend deckend und einfach zu verarbeiten.

Lehmfarbe setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • farbneutraler Ton
  • Marmormehle und -sande
  • Cellulose-Fasern
  • Pflanzen-Kasein
  • kohlensaures Natrium
  • Methylcellulose
  • Erd- & Mineralpigmente

Bevor es los geht

Die Kreidezeit Lehmfarben sind natürlich umweltschonend verpackt
Die Kreidezeit Lehmfarben sind natürlich umweltschonend verpackt

Als Instrumente für eine Verarbeitung taugen: Gute, mittelflorige Farbrollen aus PA, Streichbürsten, Airless-Spritzgeräte (Düsendruck mindestens 200 bar) sowie eine Fassaden-Bürste.

Der zu behandelnde Putzgrund sollte solche Merkmale aufweisen:

  • Saugfähigkeit
  • Tragfähigkeit
  • Sauberkeit
  • Trockenheit
  • Festigkeit
  • Frei von abfärbenden und durchdringenden Inhaltsstoffen

Unvermeidliche Vorbereitungen

Bei der Arbeit auf neuen Kalkputzen müssen mind. 4 Wochen Wartezeit eingehalten werden.

Entfernt werden sollten:

  • Reste von vormaligen Lehmfarbanstrichen
  • gelöste bzw. nicht belastbare Schutzanstriche
  • alter Tapetenleim
  • sandende Unter-Gründe, Bindemittel-Anreicherungen und Sinterhaut bei Putzoberflächen
  • Schalöl-Reste an Beton

Ersetzt werden müssen: Abgelöster Putz muss durch gleichen Werkstoff substituiert werden. Durchschlagende und färbende Stoffe im Unterputz müssen isoliert werden. Hierfür Schellack Isoliergrung verwenden. Das Reinigen von mit Schimmel befallenen mineralischen Grundierungen erfolgt mit Hilfe von 5%iger Sodalauge.

Putze, Gipskarton, Gips-Faser oder andere rohe, aufsaugende Untergrund-Flächen sollten unbedingt mit Kasein-Grundierung vorbehandelt werden.

Zum Aufbereiten von Lehm-Farbe

Mit einem Quirl und einer Bohrmaschine kann die Farbe einfach angerührt werden
Mit einem Quirl und einer Bohrmaschine kann die Farbe einfach angerührt werden

Die Farbe sollte in frisches, nicht warmes Wasser klumpenfrei untergerührt werden. Am besten verwendet man dazu eine kräftige Bohrmaschine mit einem Quirl.

Sie benötigen für ein Kilogramm Farbpulver 1l Wasser. Man erhält mit 1 kg Farb-Pulver mindestens 1,5 Liter flüssige Farbe. Das Produkt sollte durch Beimischung von Wasser auf eine für den jeweiligen Putzgrund optimale Verarbeitungskonsistenz ausgerichtet werden, d.h. die angewendete Menge an Wasser ist gegebenenfalls zu erhöhen.

Vor einer Verwendung der Lehmfarbe sollte eine Mindestquellzeit von dreißig Minuten eingehalten werden und im Anschluss die Farbe erneut gründlich durchmischt werden.

Achtung: Zusammenhängende Flächen sollten mit der selben Charge bearbeitet werden; beziehungsweise verschiedene Chargen müssen zuerst vermischt werden. Die Chargennummern befinden sich auf dem jeweiligen Gebinde.

Verarbeitungshinweise

  • Die Verarbeitungstemperatur liegt bei mind. 8° Celsius
  • Im Laufe der Verarbeitung muss die Farbe immer wieder auf gemischt werden
  • Bitte verarbeiten Sie die angerührte Farbe am selben Tag
  • Hinweis: Während der Verarbeitung ist die Lehmfarbe durch-scheinend. Erst nach der Trocknung erreicht sie die volle Deckkraft.
  • Gestrichen wird in gleichmäßigem Kreuzgang mittels einer Fassadenbürste
  • Strukturen nach Wunsch herausarbeiten
  • Wird eine Rolle verwendet, muss die Lehm-Farbe satt und gleichmäßig im Kreuzgang aufgebracht werden. Unmittelbar anschließend wird ohne weiteren Materialauftrag in eine Richtung abgerollt

Auf glattem Untergrund benötigt man ca. 125g Farbpulver je Quadratmeter je Anstrich.

Nach dem Verarbeiten

Lehmfarben und -Putze sind vielfältig in ihren Möglichkeiten (im Bild schablonierter Lehmputz)
Lehmfarben und -Putze sind vielfältig in ihren Möglichkeiten (im Bild schablonierter Lehmputz)

Bei trockener Aufbewahrung ist das Produkt für mindestens ein Jahr haltbar.

Abfallentsorgung: Produktreste kann man dem Kompost beimischen bzw. im eingetrockneten Zustand in den Hausmüll entsorgen. Geleerte Packungen gehören in die Wertstoffsammlung. Achtung: Produktreste dürfen keinesfalls in die Kanalisation gespült werden!

Zu einem Ausgleichen rauer Unebenheiten des Untergrundes ist die Lehmfarbe keinesfalls geeignet. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren sowie mögliche Naturstoffallergien bedenken.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich telefonisch und oder per mail zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.